Allgemeines über Zuchtschauen

Allgemeines über Hundeausstellungen, Zuchtschauen usw.     zurück===>

Nicht nur Züchter, auch Hundefreunde nehmen gern am Ausstellungs-Wettbewerb teil, besonders dann, wenn Sie einen sehr schönen Hund besitzen. In diesen Fällen macht es dann noch mehr Spaß, seinen schönen Hund mit den anderen Hunden zu messen.
 
Es gibt drei Arten von Ausstellungen:
 
Internationale Ausstellungen, allgemeine Ausstellungen und Spezial-Zuchtschauen der Rassehundevereine.
 

Auf internationalen Ausstellungen sind alle Rassengruppen vertreten, auf allgemeinen Ausstellungen und Spezial-Zuchtschauen der Rassehundevereine sind nur bestimmte Rassen vertreten.

 
Jeder Rassehund kann an diesen Ausstellungen teilnehmen. Der Rassestandard muss bei der FCI ("Fédération Cynologique Internationale", zu deutsch "Internationale kynologische Vereinigung") hinterlegt sein und der Rassehund muss in einem von der FCI anerkannten Zuchtbuch bzw. Register eingetragen sein.
Der Hund muss mindestens 6 Monate alt und gegen Tollwut geimpft sein. Die Impfung muss mindestens 4 Wochen zurückliegen.
Die Impfpässe werden von allen Hunden kontrolliert. Deshalb ist es sehr wichtig, wenn Sie mit Ihrem Hund eine Ausstellung  besuchen, nehmen Sie unbedingt den Impfpass mit.
 
Nicht zugelassen werden auf allen Ausstellungen läufige, trächtige oder säugende Hündinnen. Ausgeschlossen werden auch alle bissigen, kranken, missgebildeten und mit Ungeziefer befallene Hunde.
 
Um faire Wettbewerbsbedingungen zu schaffen, werden die Hunde in folgende Klassen unterteilt:
 
Jüngstenklasse (6 - 9 Monate)
 
Jugendklasse (9 -18 Monate)
 
Zwischenklasse (-2 Jahre)
 
Offene Klasse (ab 15 Monate)
 
Championklasse mit Championtitel (ab 15 Monate)
 
Gebrauchshundeklasse mit Ausbildungskennzeichen (ab 15 Monate)
 
Veteranen- oder Ehrenklasse
 
 
Auf den Ausstellungen bzw. Zuchtschauen werden die Hunde nach Aussehen, Körperbau, Charakter entsprechenddem vorgeschriebenen Rassestandard beurteilt.
 
Die Bewertung erfolgt nach folgenden Noten:
 
Vorzüglich (V) Der Hund entspricht nahezu dem Idealstandard, besitzt eine ausgezeichnete Kondition und zeigt ein ausgeglichenes Wesen
   
Sehr gut (SG) Der Hund besitzt die typischen Merkmale seiner Rasse, hat ausgeglichene Proportionen und ist in guter Verfassung.
   
Gut (G) Der Hund weist gewisse Fehler auf, besitzt aber die Merkmale seiner Rasse.
   
Genügend (Ggd)

Der Hund entspricht genügend dem Rassetypus, verkörpert diesen aber nicht. Seine Gesamtverfassung lässt zu wünschen übrig.

Nicht genügend (Nggd) Der Hund entspricht nicht genügend dem Rassetypus.
 
 

Vergabe von Formwertnote und Titel

 
Es können folgende Formwertnoten vergeben werden:
 
In der Jüngstenklasse

vielversprechend (VV), versprechend (Vsp) und wenig versprechend (WV)

   
In den übrigen Klassen

Vorzüglich (V), Sehr Gut (SG), Gut (G), Genügend (Ggd) und Disqualifiziert (Disq)

   
In der Ehrenklasse keine Formwertnoten vergeben, sondern nur der 1.-4. Platz
   
 Veteranenwettbewerb keine Formwertnoten vergeben, sondern nur Platz 1 - Platz 4
 
 
Die vier besten Hunde einer Klasse werden platziert (1.-4. Platz), sofern diese mindestens die Formwertnote "Sehr Gut" (SG) erhalten haben.
 
Der Richter kann für den mit V1 bewerteten Hund beiderlei Geschlechts der Champion-, Gebrauchshund- und Offenen Klasse jeweils die Anwartschaft auf den Titel  Champion  vergeben. Für den mit V2 bewerteten Hund dieser Klassen kann die Reserve-Anwartschaft  vergeben werden.
 

Der Richter hat das Recht, jeweils den besten Rüden und die beste Hündin der Rasse für die Anwartschaft auf das  Schönheits-Championat (CAC) vorzuschlagen. Es treten aus den sog. CAC-Klassen (ChKI, GhKI u. Okl) nur die Hunde in Konkurrenz, die eine Anwartschaft auf den Championtitel des jw. Landes erhalten haben. Der zweitbeste Rüde und die zweitbeste Hündin können die Reserve-Anwartschaft (CAC Res.) erhalten. Beim CAC Res. tritt aus der Klasse des durch Vergabe des CAC ausgeschiedenen Hundes der mit V2 bewertete Hund in die Konkurrenz ein.

 
Einmal im Jahr wird für jede Rasse der Titel "Landes- od. Bundesjugendsieger " und "Landes- od. Bundessieger…… für je einen Rüden und eine Hündin vergeben. Für die Titelvergabe ist die Formwertnote V1 Voraussetzung. Landes- bzw. Bundessieger wird der CAC-Hund.
 
Um den Titel "Rassebester Hund" (BOB) treten die Hunde, die mit V 1 in der Jugendklasse bewertet worden sind, alle CAC Hunde und die Erstplatzierten aus der Ehrenklasse in den Wettbewerb.
 
Die Rassebesten Hunde bzw. die Jugendbesten einer FCI-Gruppe treten nun zum Titel BOG (Best of Group) bzw. Junior BOG an.
 
Um den Titel "Bester Hund der Ausstellung" (Best in Show, BIS) treten dann die Besten ihrer Gruppe an.
 
Es werden aber auf den diversen Ausstellungen noch andere Wettbewerbe abgehalten:
 

Juniorhandling - meist in 2 Altersgruppen

Best Puppy
Paarklassen
Zuchtgruppen (mindestens 3 Hunde mit demselben Zwingernamen =Affix)
Best Junior
 
 
Veteranenbeste
usw.
 
Sollte Ihr Hund nun zu den Auserkorenen zählen, machen Sie sich auf einen langen Tag gefasst, denn die Bewerbe im Ehrenring beginnen selten vor 15 Uhr. Bei zweitägigen Ausstellungen wird der Best in Show Hund erst am 2. Tag gekürt. Manche Ausstellungen vergeben daher kein BIS, sondern ein
Best of Day, den Tagessieger.

 

Checkliste für Aussteller

 

________________________________________________

am : _________________________  in : __________________________________

 

Vor der Ausstellung

 

 

erledigen

bis

erledigt

Meldepapiere anfordern

 

 

Impfpass des Hundes auf Gültigkeit der Tollwutimpfung kontrollieren

 

 

Meldeschein rechtzeitig abschicken ( Meldeschluss beachten )

 

 

Kopie der Bescheinigung für den Start in der Championklasse/ Gebrauchshundeklasse / Ehrenklasse beilegen

 

 

Kreditkartennummer eintragen oder den Betrag direkt auf das angegebene Konto unter Angabe der Ausstellung / der Rasse / des Hundenamens überweisen

 

 

Meldebestätigung auf Fehler bei den Daten des Hundes prüfen und umgehend Meldung evtl. Fehler ( nur bei CACIB Ausstellungen )

 

 

Anfahrtsbeschreibung besorgen

 

 

Evtl. Hotelzimmer besorgen

 

 

Eigene Notizen :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrt zur Ausstellung

 

 

Folgende Unterlagen bitte mitnehmen

erledigt

 

Meldebestätigung ( nur bei CACIB Ausstellungen )

 

 

Impfpass

 

 

Kopie des Kontoauszuges oder Überweisungsträgers ( von der Bank abgestempelt )

 

 

Ahnentafel

 

 

Championnachweis für die Championklasse

 

 

Bescheinigung zum Start in der Gebrauchshundeklasse

 

 

Bescheinigung zum Start in der Ehrenklasse

 

 

Sicherheitsnadel oder Klammer zum Anstecken der Startnummer

 

 

Passende Kleidung ! ( evtl. auch Regenschutz )

 

 

Stuhl

 

 

Anfahrtsbeschreibung

 

 

Für den Hund bitte mitnehmen

 

 

Wassernapf ( und Flasche mit Wasser )

 

 

Evtl. Futter

 

 

Vorführleine

 

 

Decke / evtl. Box

 

 

Kamm, Bürste, etc.

 

 

Eigene Notizen :